Logo
EnglishDeutsch
Startseite
neu
Katalog
Bautipps
Downloads
Schreiber-
  Land
Suchen
Kontakt
Impressum
Bestellung
Mobile
  Ansicht

Eine schöne Seite am Kartonmodellbau ist, dass Sie wahrscheinlich schon die wichtigsten Werkzeuge dafür zu Hause haben. Wenn Sie später bei diesem Hobby bleiben möchten, ist es sicher sinnvoll, wenn Sie sich einen guten Arbeitsplatz einrichten, sich das passende Werkzeug besorgen usw., wie es in den nächsten Abschnitten beschrieben ist. Aber wenn nicht, dann ist nichts verloren.

Was Sie auf jeden Fall brauchen, um ein einfaches oder vielleicht gar nicht so einfaches Modell zu bauen, sind Werkzeuge zum Ritzen, Schneiden und Kleben. Man braucht schlicht Schere und Klebstoff. Zugegeben, das ist ein ziemlich rudimentärer Werkzeugsatz und natürlich geht es viel leichter mit einem Lineal, einem Zeichendreieck, einer großen Nadel, einer dünnen Stricknadel oder der Spitze eines Zirkels. Die letzteren drei machen das Ritzen von Falzlinien viel, viel einfacher. Ein Messer, bei dem man die Klinge in Segmenten abbrechen kann, wenn es stumpf geworden ist (Cutter), und eine Pinzette sind schon der reine Luxus. Man kann sie benützen, wenn man sie schon hat.

Bevor wir loslegen, muss ich noch ein Wort über den Klebstoff verlieren. Jede Art von Alleskleber oder Kleber aus der Flasche tut es für ein sehr einfaches Modell. Etwas komplizierter wird es bei aufwändigeren Modellen. Aber schon hier soll darauf hingewiesen werden, dass es bei der Frage des Klebstoffs zwei Philosophien gibt: Ich selbst trete für Weißleim ein. Weißleim ist auf Wasserbasis hergestellt und wird für Holzleimungen verwendet. Die Alternative ist lösungsmittelhaltiger Alleskleber. Was wir noch kennen sollten, bevor wir tatsächlich anfangen – und ich verspreche, dass das der letzte Hinweis ist –, sind die grundlegenden drei verschiedenen Linien, die bei Schreiber-Modellen verwendet werden. (Auch die meisten Modelle anderer Hersteller haben ähnliche oder völlig gleiche Linien wie Schreiber-Modelle.) Entlang von durchgezogenen Linien wird geschnitten, an gestrichelten Linien wird geritzt und gefalzt, und Strich-Punkt-Linien zeigen, wo ein Bauteil an- oder aufgeklebt wird.





copyright © Aue-Verlag